Drachenstein

Heute im „Im Chat“ ist Anja Kessel von Drachenstein.

Frau Kessel, bitte stellen Sie sich doch einmal kurz vor:

Mein Steckbrief:
Anja Kessel oder auch „Drachenmama“ genannt und der kreative Kopf von Drachenstein. 44 Jahre jung, verheiratet mit Ralph Kessel Inhaber und Chef von Drachenstein und RK Tex . Sternzeichen Krebs, kinderlos aber Hundemama und tierlieb. Liebevoll nennen wir unsere Dalmatinerhündin „Miss“ Mira. Sie ist eine kleine Diva.

Durch eine Erkrankung bin ich nicht mehr berufstätig, kann aber dennoch nicht stillsitzen.

Wie sind Sie zum Häkeln und Stricken gekommen?

Ich weiß aus Erzählungen meiner Schwester, dass ich bereits im Vorschulalter mit der Strickliesel hantiert habe. Meine ersten Häkelmaschen übte ich noch vor der Grundschule. Da ich auch mit Nadel und Faden gerne nähte, wurden natürlich erst meine Puppen eingekleidet. Im Lauf der Jahre kamen größere Projekte und zum 55. Geburtstag meines Vaters, ich war gerade mal 10 Jahre alt, bekam er eine Trachtenjacke aus soft gelbem Garn. Ich erinnere mich noch genau daran und es gibt auch noch irgendwo ein Foto dieser Jacke. Mama bekam in diesem Jahr eine Weste zu Weihnachten. Gefühlt ist das schon eine kleine Ewigkeit her.

Wie kamen Sie auf den Namen Drachenstein?

In meiner Reha musste ich mir ein Tier wählen, welches mich mit positiven und schützenden Eigenschaften begleiten sollte. Erst kurz vor dem Ende fand ich dieses Tier für mich. Der Drache! Ja, das passte sehr gut. Alles Mystische und Phantasiewesen liebe ich sehr.

Ralph´s Familie hatte bis Ende der 80er Jahre eine Silberschmuck Manufaktur betrieben. Nach der Geschäftsaufgabe aus Altersgründen blieben einige Stücke zurück, unter anderem auch ein paar Kisten mit Edelsteinen. Keine wertvollen Diamanten, nein, Onyx oder Amethysten, Topaz und auch Achat um nur einige zu nennen. Viele Jahre überlegte ich, was man daraus machen könnte. Kaufen wollte sie ja keiner.

Um das alte und das neue zu verbinden, entstand so der Name Drachenstein.

(Die Steine liegen immer noch auf dem Dachboden 🙂

Wie sah ihr erstes handgearbeitetes Stück aus?

Eine sehr lange Kordel aus der Strickliesel. Was danach kam, weiß ich nicht mehr genau. Eine Puppe bekam einen lila Pulli, daran erinnere ich mich noch. Der Hit war das aber nicht.

Wie kommen Sie zu den Ideen ihrer Anleitungen?

Ich blättere gerne in Katalogen von Versandhäusern, oder Pinterest. Pinterest ist ganz schlimm. Man kann ja die Masche an sich nicht neu erfinden und das, was man dort alles sieht, ist eine riesige Inspirationsquelle. Meistens beginne ich dann ein „Irgendwas“. Das wird dann wieder geribbelt und beim dritten oder vierten Anlauf wird es so, wie ich es im Kopf habe. Dann kommen Vorschläge meiner Tester dazu, es wird kombiniert, umgeschrieben, verbessert und nach viel Tüfteln kommt eine Anleitung dabei raus.

Welche Wolle verwenden Sie am liebsten für ihre Stücke?

Zum einen natürlich meine DrachenEier, die ich auch im Shop anbiete. Wobei ich ja ständig nach neuen Qualitäten dafür suche. Aber Merino mag ich doch ein kleines bisschen lieber als das Baumwoll/Polyacryl Gemisch.

Und dann gibt es noch Färberinnen, die wunderschöne Farben auf tolle Qualitäten zaubern.  Das macht ein Werk doch noch etwas einzigartiger. Es wird was ganz Besonderes und dass mag ich am liebsten.

Sie bieten in ihrem Shop auch Bobbel an, die sogenannten DrachenEier. Was macht ihnen mehr Spaß, wickeln oder Anleitungen erstellen?

So gern ich diese Frage beantworten möchte, so schwer fällt es mir. Man kann diese beiden Tätigkeiten nicht vergleichen und ich möchte keine der beiden Aufgaben mehr missen.

Beim Wickeln tobe ich mich tagsüber mit Farben aus, es wird aktiv etwas produziert was ein anderer dann weiterverarbeiten kann. Eine sehr körperliche Arbeit.

Beim Schreiben der Anleitungen muss ich meine Gedanken und Ideen in etwas „Tragbares“ umsetzen und versuchen, diese Gedanken nachvollziehbar in Worte zu fassen. Dafür habe ich nur abends und am Wochenende Zeit. Ich betrachte es daher mehr als Hobby. Wobei ich so furchtbar viele Ideen habe, dass ich mir oft mehr Zeit dafür wünsche.

Was ist ihr aktuelles Projekt?

Da meine neue Anleitung für das gestrickte Log Cabin Bothside Shirt veröffentlich ist, widme ich mich nun wieder der Häkelnadel. Ich wollte dieses Shirt auch häkeln, aber für ein Eck-Problem fehlt mir noch die passende Lösung. Somit liegt es angefangen in der UFO Kiste. Als Alternative entsteht gerade ein Tuch aus zwei Mustern, die man nach Lust in Laune kombinieren und variieren kann.

Vorschaubild:

Drachenstein – DrachenEier und das Shirt Log Cabin Bothside

Links sind Edelstein-Wicklungen zum diesjährigen Firmengeburtstag als Sonderedition und rechts ist das Shirt Log Cabin Bothside. Auf diese Anleitung bin ich besonders stolz. Der Aufbau bietet so viele Möglichkeiten um sich farblich auszutoben und mit Mustern zu spielen. Einfach anzupassen und in jeder Größe gut zu tragen.


Frau Kessel, vielen Dank für Ihre Zeit.

DrachenEier und Anleitungen von Drachenstein findet ihr im Shop: https://drachenstein.biz/

3 Gedanken zu „Drachenstein

  • 29. September 2019 um 12:07
    Permalink

    Unsere Drachenmama Anja Kessel ist die Beste und steht uns in der Facebookgruppe Wolle von Drachenstein auch noch zusätzlich zur Verfügung. Wir lieben sie einfach

    Antwort
  • 29. September 2019 um 14:32
    Permalink

    Drachenmama Anja ist der Grund, warum ich nach langer Zeit wieder zur Wolle zurück gefunden habe. Ihre Begeisterung für das was sie tut und die überzeugenden Qualitäten der Dracheneier hat mich gepackt und mir gezeigt, zu welchen großartigen Stücken (Anleitung Drachenhörnchen) ich im Stande bin durchzuhalten. Dass man mit jedem Teil/Projekt neu dazu lernt, daran wächst und hinterher stolz auf sich sein kann.

    Antwort
  • 29. September 2019 um 21:01
    Permalink

    Ich bin auf dem Wollfest in Kieselbronn am Stand hängen geblieben. Wollte keine Wolle kaufen aber an dem Bobbel kam ich nicht vorbei. Ein tolles Tuch wurde daraus gezaubert. Prima finde ich das ich von der Wolle noch nachbestellt konnte.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.